4./JgBtl 291

Das Jägerbataillon 291 ist ein gemischter Jäger- und Aufklärungsverband des deutschen Heeres in der Deutsch-Französischen Brigade mit Sitz im französischen Illkirch-Graffenstaden. Es ist der erste deutsche Infanterieverband, der dauerhaft auf französischem Boden stationiert ist. Die 4. Kompanie des Jägerbataillons 291 ist als Aufklärungskompanie der Deutsch-Französischen Brigade als quasi selbstständige Aufklärungskompanie gegliedert.

Die 4. Kompanie des Jägerbataillons 291 hat weder LUNA noch KZO und der Feldnachrichtenzug ist nicht aktiv. Ansonsten bietet aber auch sie das komplette Fähigkeitsspektrum: Sie verfügt neben der Kompanieführung über drei Fennek-Spähzüge sowie einen technischen Aufklärungszug mit der Fähigkeit zur Radaraufklärung. Die Spähzüge untergliedern sich in je zwei Spähtrupps, der technische Aufklärungszug verfügt über zwei Radargruppen und eine leichte Spähgruppe.

Die normalerweise in einer selbstständigen Aufklärungskompanie befindlichen Drohnen- und Feldnachrichten-Züge sind auf Grund der Stationierung im Ausland nicht aufgestellt.

Da sie wie eine selbstständige Kompanie aufgestellt ist, verfügt die Kompanie zusätzlich über eigene Versorgungs- und Transportkapazitäten sowie über eine eigene Gefechtsstandgruppe.

Herausgeber von pzaufkl.de/heeresaufklärer.de. PzAufklAusbKp 3/2, 3./PzAufklBTl 2, BrigSpz 5, Hessisch Lichtenau. div. Wehrübungen. Letzter Dienstgrad Olt.d.R. (vorl.)

Veröffentlicht in Uncategorized Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar