Bren Carrier

Der Bren Carrier (auch: Universal Carrier)  gehört zur Fahrzeuggruppe der Tanketten. Die Produktion fand  von 1938-1945 statt. Neben der Fertigung in Großbritannien wurden auch größte Stückzahlen im Ford-Werk Windsor (Kanada) montiert.

Er konnte eine Geschwindigkeit von 50 km/h auf ebenem Grund erreichen. Im Normalfall hatte der Bren Carrier zwei Mann Besatzung – einen Kommandanten und einen Fahrer.

Aus Großbritannien wurden 300 Stück für die Bundeswehr als „leicht gepanzerte Schützenwagen“ beschafft. Die Lieferung erfolgte in einem ersten Los von 181 Stück im März/April 1956 und in einer Restlieferung von 119 Stück im Oktober/November 1956. Der Auftragswert betrug 2,5 Millionen DM, für Ersatzteile musste noch einmal eine halbe Million DM bezahlt werden.

In der Mehrzahl handelte es sich um Universal Carrier, Typ No.1 Mk II, – No. 1 Mk II MMG (Vickers 303 medium machine gun) und – No. 1 Mk II 3″ Mörser, mit Dreilaufrollen-Fahrwerk. Die an die Bundeswehr gelieferten Fahrzeuge wurden in der Mehrzahl von Ford Kanada produziert.

Bei der Bundeswehr wurde das Vollkettenfahrzeug zum Transport von Waffen, Munition, Soldaten und Material auf dem Gefechtsfeld eingesetzt. Die niedrige Silhouette und seine Geschwindigkeit ließen ihn in der Bundeswehr als Aufklärungspanzer geeignet erscheinen. Er wurde zumindest für eine gewisse Zeit als Halbgruppenfahrzeug, bestückt mit einem MG, eingesetzt. In dieser Rolle konnte der „Universal Carrier“ jedoch nicht befriedigen, so dass er am Ende – bis in die 1960er Jahre – wieder in der angestammten Rolle als gepanzertes Transportfahrzeug eingesetzt wurde.

Ab 1960 wurde der Bren Carrier durch den Schützenpanzer kurz (SPz 10) Hotchkiss ersetzt

 

Fahrzeugdaten:

  • Besatzung: 2
  • Länge: 3,94 m
  • Breite:  2,11 m
  • Höhe: 1,57 m
  • Masse: 4 t
  • Panzerung: 11 mm (maximal)
  • Antrieb: ca. 95 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
  • Reichweite: 250 km

 

Herausgeber von pzaufkl.de/heeresaufklärer.de. PzAufklAusbKp 3/2, 3./PzAufklBTl 2, BrigSpz 5, Hessisch Lichtenau. div. Wehrübungen. Letzter Dienstgrad Olt.d.R. (vorl.)

Veröffentlicht in Uncategorized Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar