Die Technik

Leichte geländegängige Fahrzeuge

Für die bodengebundene Spähaufklärung nutzt die Heeresaufklärungstruppe vor allem leichte, schnelle und bewegliche Fahrzeuge.

Die ersten Spähwagen FENNEK wurden ab 2003 der Truppe übergeben und lösten den LUCHS ab. Die Kampfpanzer (zuletzt LEOPARD 2), die jahrzehntelang Hauptwaffensystem der schweren Panzeraufklärungskompanien waren,  wurden aus der Truppengattung herausgelöst. Damit entfiel, ohne zusätzliche Verstärkung durch unterstellte oder zur Seite gestellte Kampftruppen, die Option „Aufklärung durch Kampf“.

 

UAVs – Aufklärungsdrohnen

Die Batterien der Aufklärungsdrohnen KZO und LUNA wurden – von der Artillerie kommend – in die Aufklärungsbataillone eingegliedert.

Zusätzlich verfügen die Spähtrupps über die Drohne für den Nahbereich MIKADO.