Artikel » Aufklärung » Aufklärungstruppen des Heeres Artikel-Infos
   

Aufklärungstruppen des Heeres
16.02.2012 von w.schmid

Die Heeresaufklärungstruppe umfasst die ehemalige Panzeraufklärungstruppe einschließlich der Luftlandeaufklärungseinheiten, die Fernspähkräfte, die Feldnachrichtenkräfte sowie Kräfte der luftgestützten unbemannten abbildenden Aufklärung, die den Aufklärungsverbänden und -einheiten zugeordnet sind. Die Heeresaufklärungstruppe wirkt durch bodengebundene und luftgestützte Lageaufklärung und ist ein wesentlicher Träger der Nachrichtengewinnung und Aufklärung im Heer.

Sie verschafft den Truppenführern des Heeres aufgaben- und ebenengerechte Aufklärungsergebnisse zur Erfüllung ihrer Aufträge und trägt zur Informations- und Bedarfsermittlung im streitkräftegemeinsamen Verbund bei. Damit stellt die Heeresaufklärungstruppe wesentliche Beiträge als Voraussetzung einer erfolgreichen vernetzten streitkräftegemeinsamen Operationsführung bereit. Die aufzustellenden Aufklärungsverbände und -einheiten fassen Aufklärungsfähigkeiten der Aufklärungstruppe, der Feldnachrichtentruppe und der luftgestützten unbemannten abbildenden Aufklärung zusammen.

Heeresaufklärungstruppe
Die Heeresaufklärungstruppe führt bodengebundene Spähaufklärung, Gefechtsfeldradaraufklärung und luftgestützte, eindringende Lageaufklärung mit Drohnen durch. Dabei werden Spähaufklärungsergebnisse auch in der Tiefe des feindbesetzten Raumes gewonnen. Wenn kampfkräftige Aufklärung erforderlich wird, werden Panzer oder Panzergrenadiere der Aufklärungstruppe unterstellt.

Fernspähkräfte
Die Fernspähkräfte klären in der Tiefe des feindlichen Raumes auf. Wo immer möglich, vermeiden sie dabei den Kampf. Sie beobachten, melden mit modernster Kommunikationstechnik und geben der Führung so frühzeitig Hinweise auf die Absichten eines Gegners. Der Hauptauftrag ist das Gewinnen von Schlüsselinformationen in Krisen- und Konfliktgebieten für die strategische und operative Führungsebene. Darüber hinaus gewinnt die Ferspähkommandokompanie kommandospezifisch Detailinformationen als Voraussetzung für den weiteren Einsatz von Spezialkräften. Fernspähaufklärung erfolgt stationär und beweglich und beinhaltet ein weites Spektrum an unkonventionellen Verfahren und Methoden. Dabei können optische und optronische Mittel sowie unterschiedliche Sensoren eingesetzt werden. Neben dem reinen Aufklärungsauftrag ohne Kampf hat die Fernspähkommandokompanie den zusätzlichen Auftrag, Schutz auf Distanz durchzuführen. Dies ist der räumlich weiter gefasste und über die herkömmliche objektbezogene Sicherung hinausgehende Schutz eigener Kräfte und Einrichtungen. Neben dem Aufspüren und Überwachen feindlicher Kräfte können diese auch durch weitreichende Waffen bekämpft werden.

Feldnachrichtenkräfte
Die Feldnachrichtenkräfte gewinnen durch Befragung, Auswertung von Dokumenten und Sichten von Material Nachrichten über den Gegner, vor allem über seine Lage, Absichten und Fähigkeiten sowie seine Gliederung und Ausrüstung. Im erweiterten Aufgabenspektrum wirken sie als Gesprächsführer, Sprachmittler und Berater der eingesetzten Truppe mit. Im gesamten Aufgabenspektrum werden die Feldnachrichtenkräfte des weiteren zur Nachrichtengewinnung im Rahmen von HUMINT (Human Intelligence) eingesetzt, insbesondere durch zielorientierte Gesprächsführung und beobachtende Aufklärung. Die Gliederung der Feldnachrichtenkräfte wird grundsätzlich verändert. Das Heer übernimmt die Aufgaben im Pilotdienst wahr und bildet ein Feldnachrichtenzentrum gemeinsam mit den Feldnachrichtenkräften der Luftwaffe. Hauptaufgabe ist die Unterstützung von streitkräftegemeinsamen Operationen. Zusätzlich zur Sicherung der Durchhaltefähigkeit von Einsätzen im gesamten Aufgabenspektrum wird pro mechanisierter Division ein Feldnachrichtenzug ausschließlich mit Kräften des Heeres aufgestellt und dem jeweiligen Aufklärungsbataillon unterstellt.


"Informationsverbund Aufklärung"
Diese Aufkärungstruppen des Heeres - Panzeraufklärer, Fernspäher und Feldnachrichtentruppe - sind nur ein Teil des "Informationsverbundes Aufklärung". In diesem wirken auch Aufklärungskräfte der Artillerie und der Elektronischen Kampfführung mit. Der Ansatz gepanzerter Spähtrupps erfolgt oft, um Ergebnisse von Aufklärungsmitteln anderer Truppengattungen des Informationsverbundes Aufklärung zu bestätigen, zu ergänzen und das weitere Verhalten des Feindes zu überwachen.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
1 Kommentar(e)   kommentieren
 
Seitenanfang nach oben