Artikel » Technik » Panzeraufklärungsradar Rasit Artikel-Infos
   

Panzeraufklärungsradar Rasit
05.11.2005 von w.schmid

Der TPz PARA mit dem Aufklärungsradar RASIT (Radar d’Acquisition et de Surveillance Intermédiaire) wurde 1986/87 mit 110 Fahrzeugen eingeführt.

Besondere Merkmale sind der 1,8 m ausfahrbare Sensor mit einer Erfassungsreichweite von bis zu 20 km, sowie ein 5 kW Stromerzeuger-Aggregat anstelle der linken Hecktür.

Das Radar RASIT (Typ DR-PT-2a auf dem bewährten Transportpanzer Fuchs hat einen maximalen Erfassungsbereich von 8.000 Metern (Personen) bis ca. 20.000 m (Fahrzeuge und Hubschrauber).

  • Besatzung: 4
  • Motorleistung: 235 kW (320 PS)
  • Gewicht: ca. 16,7 t
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 90 km/h
  • Fahrbereich: ca. 800 km
  • Bewaffnung: 1 Fla-MG 7,62 mm
  • zus. Bewaffnung: le.PzFaust, Handwaffen G3 und MP2A1, Handgranaten

  • Radar RASIT (Typ DR-PT-2a)
  • Erfassungsbereich Radarbereich: über 20.000 m

  • Druckansicht   druckbare Version anzeigen
    Seite empfehlen   Artikel empfehlen
    0 Kommentar(e)   kommentieren
     
    Wertung ø 9,00
    2 Stimme(n)
    Seitenanfang nach oben