Artikel » Die Truppe » Reservebataillone für die Heeresaufklärer Artikel-Infos
   

Reservebataillone für die Heeresaufklärer
08.12.2007 von w.schmid

Mit der Weisung für Reservisten im Neuen Heer vom 15.05.2007 hat der Inspekteur des Heeres die Aufstellung von nichtaktiven Truppenteilen auch für die Heeresaufklärungstruppe angewiesen.

Es sind zwei Aufklärungsbataillone (nichtaktiv) in Gotha und Füssen sowie eine Aufklärungskompanie (nichtaktiv) in Lüneburg personell spiegelbildlich zu den aktiven Verbänden und Einheiten aufgestellt. Mit Material werden diese nicht ausgestattet.

Die Truppengattung hat somit die Möglichkeit, neben der Besetzung von "Spiegeldienstposten" in allen Bataillonen und Kompanien eine umfangreiche Personalreserve aufzubauen bzw. auch in der neuen Struktur zu erhalten. Den Reservisten werden damit attraktive Verwendungsmöglichkeiten eröffnet. Zugleich kann damit auch der Grundbetrieb z.B. während der Einsätze der Verbände und Einheiten unterstützt werden.

Quelle: R Malzahn: Die Heeresaufklärungstruppe - Sachstand und Entwicklung; Der Panzerspähtrupp 2007 (42): 18-19


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
Seitenanfang nach oben