M 41 Walker Bulldog

Der M 41 Walker Bulldog war ein leichter Kampfpanzer aus US-amerikanischer Produktion. Die ersten Prototypen des Designs wurden ab 1947 entwickelt. 1951 begann die Produktion im Cadillac-Panzerwerk in Cleveland, Ohio. 

Die Bundeswehr verwendete den M41 von 1956 bis ca.1969 in der Panzeraufklärungstruppe als Spähpanzer.  Daneben wurde er in anderen Einheiten auch als Jagdpanzer eingesetzt.

Einerseits verfügte er über eine gute Kombination aus Bewaffnung, Geschwindigkeit und Panzerung und war leicht zu bedienen, andererseits waren seine Motorenanlage und seine Ketten bei hoher Leistung sehr laut. Darüber hinaus verbrauchte der benzingetriebene Motor viel Treibstoff. Ebenso konnte der Turm im Seitenrichtbereich nur von Hand gedreht werden.

 

Fahrzeugdaten

Besatzung: 4 Soldaten
Gewicht: 25,4 t
Leistung: 312 kW/500 SAE-PS
Länge: 5,60 m
Breite: 3,26 m
Höhe: 2,85 m
Bewaffnung: Bordkanone 76.2 mm L/ 60 – Patronen: 60
Blenden u. Flieger-Abw-MG – Kaliber 30: 7,62 mm x 63, Kaliber 50: 12,7 mm x 99
MG-Munition gesamt: Kaliber 30: 2.630 – Kaliber 50: 4.630

6-Zylinder-Ottomotor Continental AOS 895-3
500 PS (373 kW)
Federung Torsionsstab
Höchstgeschwindigkeit 72 km/h
Leistung/Gewicht 21,3 PS/Tonne
Reichweite ca. 160 km (Straße)

Nicht nachtkampffähig.
Kein ABC-Schutz.

 

Herausgeber von pzaufkl.de/heeresaufklärer.de. PzAufklAusbKp 3/2, 3./PzAufklBTl 2, BrigSpz 5, Hessisch Lichtenau. div. Wehrübungen. Letzter Dienstgrad Olt.d.R. (vorl.)

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar