Schlagwort: Einheiten

Die GebPzAufklKp 8

Die GebPzAufklKp 8 wurde 1956 in Mittenwald aufgestellt. Sie war immerhin 14 Jahre aktiv. Mit ihrer Auflösung zum 31.03.1970 wurde das PzGrenBtl 243 mit Teilen SpähZg GebJgBrig zum PzAufklBtl 8 umgefärbt. Die GebPzAufklKp 8 wurde stattdessen zur GebPzSpähKp230 degradiert, um

Getagged mit: , , , ,

Panzeraufklärungsbataillon 12

Die Geschichte des Panzeraufklärungsbataillons beginnt am 1. Juli 1966. Unter der Führung des damaligen Oberleutnants Barnsdorf wird an diesem Tag in Hardheim zunächst ein Aufklärungskompanie aufgestellt, die 2./ Panzeraufklärungsbataillon12. Die ersten Monate sind gekennzeichnet durch die Bemühungen aller, sich die

Getagged mit: , , ,

NVA-Aufklärungsbataillon 1 / AB-1

Aufklärungsbataillon 1 / AB-1 unterstelt der 1. MSD Traditionsname “Richard Sorge” 1979 – 1980 Tarnname “Regenschirm”, 1980 – 1990 Tarnname “Bildfunk” letzter Standort: 1504 Beelitz Straße nach Fichtenwalde   01.12.1952 Aufstellung der Kradschützenabteilung der Volkspolizei-Bereitschaft Potsdam 01.06.1953 Umwandlung in die

Getagged mit: , , ,

NVA-Aufklärungsbataillon 3 / AB-3

Aufklärungsbataillon 3 / AB-3 Unterstellung: Kommando Militärbezirk III   Standort: Tautenhain ab 27. Oktober 1979 Eilenburg Aufstellung: 01. November 1977 lt. Befehl Nr. 69/77 MifNV als Aufklärungskompanie-3 01. November 1984 lt. Anordnung Nr. 37/84 Chef Landstreitkräfte in AB-3 auf Basis

Getagged mit: , , ,

NVA-Aufklärungsausbildungsbataillon 19 / AAB-19

Aufklärungsausbildungsbataillon 19 / AAB-19 Kdo MB V/AZ-19 Tarnname “Naturprodukt” Standort: 3270 Burg Thomas-Müntzer-Straße Das Bataillon war Teil des Ausbildungszeentrums 19. Für die Landstreitkräfte der Nationalen Volksarmee war für den Kriegsfall die Aufstellung von fünf Mobilmachungsdivisionen vorgesehen. Basis für die Aufstellung

Getagged mit: , , ,

NVA-Aufklärungsbataillon 8/AB-8

Aufklärungsbataillon 8/AB-8 unterstellt der 8. MSD Traditionsname “Otto Moritz” Tarnname “Flammenmeer” letzter Standort: 2820 Hagenow Straße nach Toddin aufgestellt: 30.06.1956 aufgelöst: 02.10.1990 Geschichte: Aufstellung: 01. Juli 1956 lt. Befehl Nr. 42/56 des Ministers für Nationale Verteidigung aus dem S1 Bataillon

Getagged mit: , , ,

NVA-Aufklärungsbataillon 9 / AB-9

Aufklärungsbataillon 9 / AB-9 Unterstellung: 9. PD Zraditionsname: “Eduard Claudius” (07.10.1987) Tarnname: “Zuschauer” letzter Standort Pasewalker Chaussee 2110 Drögeheide  aufgestellt: 15.09.1956 aufgelöst: 02.10.1990 Aufstellung: 15.9.1956, Bef. 69/56 MfNV als AK-9 Umbenennung: 1.12.1965 in AB-9   Struktur bei Aufstellung: Stab mit

Getagged mit: , , ,

NVA-Aufklärungsbataillon 7/ AB-7

Aufklärungsbataillon 7/ AB-7 Unterstellung: 7. PD “Ludvik Svoboda” (01.03.1986) Tarnname “Rudergänger” letzter Standort: Dr. Kurt-Fischer-Allee 6 / Stauffenberg-Allee 6 8000 Dresden, Aufstellung: 20. August 1956 lt. Befehl Nr. 54/56 MifNV als Aufklärungsbataillon-7 Umbenennung: 01. Oktober 1961 in Aufklärungskompanie -7 01.

Getagged mit: , , ,

NVA-Aufklärungsbataillon 4/AB-4

Aufklärungsbataillon 4/AB-4 Unterstellung: 4. MSD letzter Standort: Straße der Waffenbrüderschaft 3 6200 Bad Salzungen  aufgestellt: 15.06.1956 aufgelöst: 02.10.1990 Kommandeure 1956 – 1959 Oberleutnant Groß, 1959 – 1961 Hauptmann Münch, 1961 – 1965 Major Kattke, 1965 – 1969 Major Thümmler, 1969

Getagged mit: , , ,

NVA-Aufklärungsbataillon 11 /AB-11

Aufklärungsbataillon 11/AB-11 Unterstellung: 11. MSD Tarnname “Trauzeuge” (01.03.1989) letzter Standort Seehausener Straße 4732 Bad Frankenhausen aufgestellt: 10.10.1956 aufgelöst: 02.10.1990 Kommandeure 1956 – 1960 Major Seelig, 1960 – 1963 Hauptmann Prokein, 1963 – 1969 Major Preuß, 1969 – 1973 Major Lukschanderl,

Getagged mit: , , ,
Top