Schlagwort: Geschichte

Reichswehr und Wehrmacht

Reichswehr: Umwandlung der Reiterregimenter Die 18 Reiterregimenter der Reichswehr wurde in den Jahren 1934-36 wie folgt verändert: Umrüstung von 5 Regimenter zu Panzer- oder Kradschützenabteilungen bzw. motorisierten Schützenbataillonen zwei Regimenter blieben Reiterregimenter elf wurden zu Kavallerieregimentern erweitert, sie erhielten neben

Getagged mit: , , ,

Die Geburt der Panzertruppe

Nach der Niederlage im 1. Weltkrieg wurden Deutschland nahezu alle technischen Mittel und Waffen verboten. Die zugebilligte Kavallerie war mit drei Divisionen gegenüber sieben Infanteriedivisionen besonders stark, zusätzlich war für jede Infanteriedivision eine Eskadron als Divisions-Kavallerie vorgesehen – also für

Getagged mit: ,

Panzeraufklärungsbataillon 4

Das Panzeraufklärungsbataillon 4 ist 1956 aufgestellt worden und über Bremen, Amberg, Weiden am 17.02.1959 nach Roding gekommen. Kommandeure waren bis zur Auflösung die Oberstleutnante 1956 – 1960 Jürgen von Zitzewitz 1960 – 1960 Meier 1960 – 1964 Jürgen Gauss 1964

Getagged mit: , , , ,

Panzeraufklärungskompanie 120

Im Zuge der Heeresstruktur 5 und der darauf folgenden Umstrukturierung des Panzeraufklärungsbataillons 12 wurde ab 1. Januar 1993 mit der Aufstellung der Panzeraufklärungskompanie 120 begonnen. Die PzAufklKp 120 war eine selbständige Aufklärungskompanie der Brigade, die im Frieden truppendienstlich und wirtschaftlich

Getagged mit: , ,

Die GebPzAufklKp 8

Die GebPzAufklKp 8 wurde 1956 in Mittenwald aufgestellt. Sie war immerhin 14 Jahre aktiv. Mit ihrer Auflösung zum 31.03.1970 wurde das PzGrenBtl 243 mit Teilen SpähZg GebJgBrig zum PzAufklBtl 8 umgefärbt. Die GebPzAufklKp 8 wurde stattdessen zur GebPzSpähKp230 degradiert, um

Getagged mit: , , , ,

Die GebPzAufklKp 220

Die GebPzAufklKp 220 wurde im Herbst 1960 als selbstständige Kompanie der GebJgBrig 22 in Landsberg a.Lech aufgestellt.Der Stamm wird aus Angehörigen der GebJgBrig 22 Mittenwald gebildet. Kompaniechef: Hptm Knörrle, KpFw: Hfw Bergbreiter, KpOffz und Zugführer leichter Zug: Olt Besch, Zugführer

Getagged mit: , , ,

Spähpanzer SP I.C.

Der Spähpanzer SP I.C. war das Versuchsmodell eines Aufklärungspanzers mit Panzerabwehrkomponente, aufgebaut auf dem Schützenpanzer SPz kurz “Hotchkiss”. Die Arbeiten an dem Projekt dauerten von 1956 bis 1962, dann wurde das Vorhaben eingestellt. Das Fahrzeug befindet sich in der Wehrtechnischen

Getagged mit: , , , , ,

NVA: Führung, Einsatzgrundsätze und Ausbildung der Aufklärungstruppe

Allgemeine Grundsätze für die Aufklärung in der NVA In der NVA-Dienstvorschrift 046 /0 /001 – „Gefechtsvorschrift der Landstreitkräfte Division, Brigade, Regiment“ (vergleichbar mit den HDV 100/ 100 und 100/ 900) hieß es unter der Nummer 553: „Die Aufklärung ist die

Getagged mit: , , ,

Die Aufklärungstruppe der Nationalen Volksarmee. Zur Geschichte der Aufklärungsbataillone.

Zur Geschichte der Aufklärungsbataillone der Nationalen Volksarmee. von Cord Schwier * * zum Autor: Oberst a.D. Cord Schwier war als Oberstleutnant im Jahr 1990 letzter Komandeur des AB-8   Wie so vieles waren auch die Jahreschroniken der Verbände in der

Getagged mit: , ,

Panzeraufklärungsbataillon 12

Die Geschichte des Panzeraufklärungsbataillons beginnt am 1. Juli 1966. Unter der Führung des damaligen Oberleutnants Barnsdorf wird an diesem Tag in Hardheim zunächst ein Aufklärungskompanie aufgestellt, die 2./ Panzeraufklärungsbataillon12. Die ersten Monate sind gekennzeichnet durch die Bemühungen aller, sich die

Getagged mit: , , ,
Top