Kategorie: Uncategorized

Panzeraufklärungsbataillon 4

Das Panzeraufklärungsbataillon 4 ist 1956 aufgestellt worden und über Bremen, Amberg, Weiden am 17.02.1959 nach Roding gekommen. Kommandeure waren bis zur Auflösung die Oberstleutnante 1956 – 1960 Jürgen von Zitzewitz 1960 – 1960 Meier 1960 – 1964 Jürgen Gauss 1964

Getagged mit: , , , ,

Panzeraufklärungskompanie 120

Im Zuge der Heeresstruktur 5 und der darauf folgenden Umstrukturierung des Panzeraufklärungsbataillons 12 wurde ab 1. Januar 1993 mit der Aufstellung der Panzeraufklärungskompanie 120 begonnen. Die PzAufklKp 120 war eine selbständige Aufklärungskompanie der Brigade, die im Frieden truppendienstlich und wirtschaftlich

Getagged mit: , ,

Wehrbeauftragter: Versorgung von Soldaten mit einsatzbedingten psychischen Erkrankungen gefährdet

Die Zahl der einsatzbedingten psychischen Erkrankungen bei Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Gleiches gilt auch für die Zahl der Suizide und Suizidversuche. Das geht aus dem 59. Jahres­bericht des Wehrbeauftragten des Deutschen

Panzeraufklärungskompanie 50 / PzAufklKp50

Am Standort Hessisch Lichtenau (Werra-Meißner-Kreis) wird am 1. April 1993 im Rahmen der Einnahme der Heeresstruktur 5 die Panzeraufklärungskompanie 50 des Heeres der Bundeswehr aufgestellt. Sie geht aus der 4. Kompanie des Panzeraufklärungsbataillons 2 hervor und ist der Panzergrenadierbrigade 5

Getagged mit: , ,

SPz kurz “Cargo” (Typ 42-1)

Der Nachschubpanzer CC2 (Cargo) oder auch SPz kurz, Transport, SPz 42-1, war das erste in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg gebaute Panzerfahrzeug. Vorbild des 5,4t schweren Fahrzeugs war der französische CC-2-55 von Hotchkiss-Brandt. Im Unterschied zu den späteren Hotchkiss Schützenpanzern

Getagged mit: , , , ,

Die GebPzAufklKp 8

Die GebPzAufklKp 8 wurde 1956 in Mittenwald aufgestellt. Sie war immerhin 14 Jahre aktiv. Mit ihrer Auflösung zum 31.03.1970 wurde das PzGrenBtl 243 mit Teilen SpähZg GebJgBrig zum PzAufklBtl 8 umgefärbt. Die GebPzAufklKp 8 wurde stattdessen zur GebPzSpähKp230 degradiert, um

Getagged mit: , , , ,

Die GebPzAufklKp 220

Die GebPzAufklKp 220 wurde im Herbst 1960 als selbstständige Kompanie der GebJgBrig 22 in Landsberg a.Lech aufgestellt.Der Stamm wird aus Angehörigen der GebJgBrig 22 Mittenwald gebildet. Kompaniechef: Hptm Knörrle, KpFw: Hfw Bergbreiter, KpOffz und Zugführer leichter Zug: Olt Besch, Zugführer

Getagged mit: , , ,

Ausbildungsbereich Heeresaufklärungstruppe

Im Ausbildungsbereich Heeresaufklärungstruppe – AusbBer HAufklTr – findet die lehrgangsgebundene Ausbildung für Feldwebel und Offiziere der Heeresaufklärungstruppe (Aufklärungskräfte, Fernspähkräfte, Feldnachrichtenkräfte und Kräfte der luftgestützten abbildenden Aufklärung) und allgemeinmilitärische Laufbahnlehrgänge im Rahmen der Unteroffizier- und Feldwebelausbildung sowie der Reservistenausbildung statt. Der

Getagged mit: , , , , ,

General der Heeresaufklärungstruppe

Der General der Heeresaufklärungstruppe ist in der Bundeswehr die Dienststellung des für bestimmte Fragen der Truppenausbildung und -ausrüstung der Heeresaufklärungstruppe verantwortlichen Offiziers im Dienstgrad Oberst. Die Dienststellung General der Heeresaufklärungstruppe ist mit dem Dienstposten “Kommandeur Ausbildungsbereich Heeresaufklärungstruppe” verbunden. Entsprechend dem

Getagged mit: , , ,

Aufklärungstruppen des Heeres in der NVA

Anders als in der Bundeswehr, wo die Panzeraufklärungstruppe eine eigene Truppengattung war, gehörte die Aufklärungstruppe der NVA zu Infanterie und trug deren weiße Kragenspiegel. In der STAN 95 verfügte eine MotSchützen-Division über ein Aufklärungsbataillon mit zwei Aufklärungskompanien, einer Funk- und

Getagged mit: , , , , , , , , , ,
Top